Kopfschmerzen und Übelkeit - eine schlechte Combo!

Kopfschmerzen und Übelkeit - eine schlechte Combo!


Kopfschmerzen und Übelkeit sind einfach immer eine schlechte Combo und unangenehm. Dabei empfindet sie jeder von uns unterschiedlich, zudem gibt es verschiedene Schmerzarten, die unterschiedliche Ursachen aufweisen. Besonders unangenehm sind sie jedoch, wenn es sich um Kopfschmerzen mit Übelkeit handelt. Doch warum entstehen Kopfschmerzen und Übelkeit überhaupt und was hilft dagegen?


 

Warum entstehen Kopfschmerzen und Übelkeit?

Wenn wir unter Kopfschmerzen leiden, ist uns manchmal auch so richtig übel. Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen können die Begleiterscheinung einer Migräne sein. Manche Menschen werden ein paar Mal im Monat von ihr heimgesucht, wieder andere sind nie betroffen. Echte Migräne ist nicht mit einfachen Kopfschmerzen zu vergleichen, denn viele Betroffene leiden bei ihr neben den Kopfschmerzen und Übelkeit auch an Müdigkeit und Hitzewallungen.

Migräne kann mit oder ohne sogenannter Aura erlebt werden. Bei der Aura handelt es sich um einen Vorboten, der die Migräne ankündigt. Viele Menschen entwickeln Seh- und Sprachstörungen, die einige Minuten anhalten, können nicht mehr klar denken, erleben Schwindel, Durchfall, Taubheitsgefühle und haben unter Umständen auch noch andere neurologische Ausfälle.

Grundsätzlich ist Migräne eine Erkrankung, die der Arzt näher ansehen sollte. Es handelt sich um eine Vorstufe der Epilepsie, bei der die Gefäße sich verschließen. Anders als bei der Epilepsie verschließen sie sich jedoch nicht ganz.

Die Ursachen können vielfältig sein, so ist auf der einen Seite eine gewisse Veranlagung gegeben, auf der anderen Seite können es aber auch psychischer Stress und Depressionen sein, die Migräne immer wieder auslösen. Auch die Ernährung spielt eine wesentliche Rolle.

Schwindel in Verbindung mit Kopfschmerzen

Mann mit KopfschmerzenKopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen können sich auch dann zeigen, wenn Schwindel mit im Spiel ist. Schwindel führt nicht selten zu einer starken Übelkeit, bei der Betroffene sogar ins Krankenhaus müssen. In vielen Fällen handelt es sich um die Schwindelmigräne, die dafür verantwortlich gemacht werden kann.

Die Schwindelmigräne zeigt sich wie eine klassische Migräne mit Kopfschmerzen, Übelkeit und Durchfall sowie Lichtempfindlichkeit, hat jedoch auch noch die Schwindelattacken mit im Gepäck. Die Attacken können einige Minuten oder mehrere Stunden andauern.

Als Therapie werden Medikamente verabreicht, die gegen Übelkeit helfen sollen. Auch Aspirin und Paracetamol wird bei Migräne empfohlen, da beide blutverdünnend wirken. Sollte es regelmäßig zu Schwindelmigräne-Attacken kommen, sollte man über alternative Therapien nachdenken, wie beispielsweise die Einnahme von den sogenannten Betablockern.

Generell gilt, dass ein Arzt aufgesucht werden sollte, wenn man die Migräne zum ersten Mal erlebt, denn dieser wird die genauen Ursachen abklären und andere Erkrankungen ausschließen.

Kopfschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit und Nackenschmerzen

Frau mit Nackenschmerzen

Oft hängen Kopfschmerzen auch mit Müdigkeit zusammen. Meist handelt es sich um chronische Schmerzen, die mehrere Tage andauern können. Eine einfache Erkältung bis hin zur Influenza kann Grund für die Symptome sein. In den meisten Fällen gehen die Schmerzen mit Fieber und Gliederschmerzen einher.

Darüber hinaus handelt es sich oft nicht einfach nur um Müdigkeit, sondern echte Abgeschlagenheit. Eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung, die nicht behandelt wurde, kann ebenfalls zu chronischer Müdigkeit in Verbindung mit Kopfschmerzen und einem starken Druckgefühl führen. Beim nach vorne beugen werden diese in der Regel noch verstärkt!

Zu einer dauerhaften Müdigkeit mit Kopfschmerzen kann es auch kommen, wenn chronischer Bluthochdruck besteht. Therapiert wird dieser durch die Einnahme von bestimmten Medikamenten und einem gesunden Lebensstil.

Natürlich können auch bestimmte Erkrankungen wie Gürtelrose, Blutarmut oder eine Nierenerkrankung die Ursache für die Kopfschmerzen und Müdigkeit sein. Dauern die Beschwerden über einen längeren Zeitraum an, sollte daher der Arzt aufgesucht werden, damit ernstzunehmende Erkrankungen ausgeschlossen werden können.

Ein weiterer Punkt sind Verspannungen. Vor allem Nackenschmerzen und Verspannungen im Nackenbereich können Übelkeit und Kopfschmerzen auslösen. Viele Menschen sind heute in Berufen tätig, die nicht viel mit Bewegung zu tun haben.

Wer den ganzen Tag über im Büro sitzt und sich kaum bewegt, wird schnell feststellen, dass es zu zahlreichen Verspannungen und Verkürzungen kommen kann. Bewegung und Sport sind daher sehr wichtig, denn mit der Zeit schlägt sich das ständige Sitzen auf den Körper. Als Therapie eignen sich natürlich auch Massagen, die die Muskulatur wieder lockern können.

Was vielen Menschen nicht bewusst ist, ist zudem, dass ein steifer Nacken oft auch von anderen Stellen des Körpers kommen kann. So kann es durchaus möglich sein, dass es sich eigentlich um Verspannungen im Becken oder den Füßen handelt.

Damit die Massage ihre Wirkung erzielen kann, muss sie jedoch in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Dabei ist außerdem zu sagen, dass viele Verspannungen eine psychologische Ursache haben, denn die Bewegungen, die wir in unserem Alltag ausführen, haben viel mit unserer Seele zu tun.

Sind wir psychisch angespannt, haben wir Angst oder fühlen uns unwohl, spiegeln wir dies auch in unserer Haltung und den Bewegungen wider. Wir verspannen uns, ziehen uns zusammen oder haben beispielsweise einen gekrümmten Gang. Aus diesem Grund können auch Therapieformen wie Yoga oder Meditation außerordentlich nützlich sein.

Kopfschmerzen, Übelkeit und Verspannungen durch Fehlstellungen der Zähne

Mann mit ZahnschmerzenDas unserer Zähne einen großen Einfluss auf unser Wohlbefinden und den Körper haben ist kein Geheimnis. Zahnfehlstellungen können zu einer schlechten Haltung und Verspannungen führen, die dann wieder in Kopfschmerzen und Übelkeit resultieren können.

Auch dann, wenn wir die Zähne mittels einer Schiene oder einer Zahnspange begradigen, kann es während der Behandlung zu Kopfschmerzen und einem allgemeinen Unwohlsein kommen, zu dem kann es auch durch einen erhöhten Ohrendruck zu verschiedenen Zahnproblemen kommen.

So ist es beispielsweise nicht selten, dass wir mit Kopf- und Kieferschmerzen zu kämpfen haben, wenn wir unsere Weisheitszähne (oder auch Milchzähne und zweiten Zähne) bekommen.

Andere Ursachen

Viele Menschen erleben Kopfschmerzen in Verbindung mit Übelkeit vor allem im Sommer. Grund hierfür kann ein Sonnenstich sein. Die Hirnhäute können durch eine lang andauernde Sonneneinstrahlung schnell irritiert werden. Dies führt sofort zu starken Kopfschmerzen, die mit Übelkeit verbunden sind. Die Symptome halten meist nur für einige Stunden an und ähneln einer Migräne. Viele Menschen erleben dann auch Durchfall als Begleiterscheinung.

Kopfschmerzen mit Übelkeit und Durchfall können jedoch auch Anzeichen einer Mageninfektion sein. Die Erreger werden meist durch die Nahrung aufgenommen und können zu einer Lebensmittelvergiftung führen. Auch diese dauert meist nur wenige Tage an.

Während der Menopause oder während der Periode sind viele Frauen außerdem von Kopfschmerzen mit Durchfall, Übelkeit und Erbrechen sowie Hitzewallungen betroffen.

Fazit

Die Ursachen für Kopfschmerzen und Übelkeit können wirklich vielseitig sein. In den meisten Fällen sind sie harmlos, lassen sich einfach therapieren und verschwinden nach kurzer Zeit von selbst wieder.

Sollte es zu einer schweren Migräneattacke kommen, ist es jedoch ratsam, den Arzt aufzusuchen, damit dieser andere schwerwiegende Erkrankungen wie beispielsweise Tumore ausschließen kann.

Darüber hinaus hat auch die Ernährung einen großen Einfluss auf unseren Körper und unser Wohlbefinden. Eine ausgewogene und gesunde Ernährung sowie eine ausreichende Wasserzufuhr kann auch dafür sorgen, dass Kopfschmerzen nur selten auftreten werden.

Weitere Blogbeiträge:

  • FREIVONKOPFSCHMERZEN
Frei-von-Kopfschmerzen Produktbild

WERDE JETZT ENDLICH

FREI VON KOPFSCHMERZEN!

Steigere langfristig deine Lebensqualität!

www.frei-von-kopfschmerzen.de

© 2020 - 2021