Stechende Kopfschmerzen - So kannst du sie behandeln!

Stechende Kopfschmerzen - So kannst du sie behandeln!

Kopfschmerzen können wirklich unangenehm sein. Dabei können die Schmerzen nicht immer nur drückend oder bohrend wirken, sondern auch stechend. In diesem Fall spricht die Medizin von den sogenannten primär stechenden Kopfschmerzen.

Stechende Kopfschmerzen fühlen sich besonders unangenehm an und haben zahlreiche Ursachen. Fast jeder von uns hatte sie schon einmal. Der Schmerz wird gerne auch als sogenannte periodische Ophthalmodynie oder als Eispickelschmerz bezeichnet. Doch welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es dagegen genau und was kannst du selbst gegen die lästigen Schmerzen unternehmen?

 

Unterschiedliche Arten von Kopfschmerzen

Grundsätzlich kennen wir einige Kategorien von Kopfschmerzen und deren Unterkategorien. Bei der ersten Kategorie handelt es sich um die primären Kopfschmerzen, bei welchen der Schmerz selbst die Erkrankung darstellt. Unter ihnen gibt es zahlreiche Kopfschmerzarten wie die berühmte Migräne, die Spannungskopfschmerzen sowie die Clusterkopfschmerzen oder die unangenehmen stechenden Kopfschmerzen.

Nicht immer lassen sich die einzelnen Schmerzen auch klar voneinander trennen, denn oftmals kannst du als Patient gar nicht so wirklich unterscheiden, um welche Schmerzen es sich handelt. Viele Betroffene wissen nur, dass sie Schmerzen haben, können diese jedoch nicht immer wirklich beschreiben. Die Psyche spielt zudem vor allem bei Kopfschmerzen oft eine sehr große Rolle.

Darüber hinaus gibt es noch die sekundären Kopfschmerzen, bei denen es sich um ein Symptom handelt, das als Begleiterscheinung einer anderen Erkrankung gesehen werden kann. In diesem Fall sollte stets der Arzt aufgesucht werden, um die eigentliche Ursache für die Schmerzen herausfinden zu können.

Das unangenehme Stechen im Kopf

DornenDer stechende Kopfschmerz zählt zu den primären Kopfschmerzen. Die Schmerzen können in jedem Alter auftreten und sind zum Glück nur vorübergehend. Die unangenehmen Stiche, die wir im Kopf verspüren, haben keine organische Erkrankung. Die Schmerzen zeigen sich durch einzelne oder oft auch mehrere Stiche im Bereich der Schläfen oder des Scheitels.

Die Schmerzen halten meist nur einige Sekunden an, kommen jedoch meist in unregelmäßigen Abständen wieder. Weitere Begleitsymptome oder andere Erkrankungen gibt es nicht. Vermutlich hast du diese Schmerzen ebenfalls schon das eine oder andere Mal wahrgenommen, denn es gibt kaum jemanden, der noch nie unter ihnen gelitten hat. Doch was sind eigentlich die Ursachen für die Schmerzen?

Die Ursachen für stechende Kopfschmerzen

Wenn es um das Thema stechende Kopfschmerzen geht, gibt es zahlreiche Ursachen. Handelt es sich um primär stechende Kopfschmerzen, handelt es sich um eine Krankheit selbst. So kann es sich beispielsweise um die Trigeminusneuralgie oder um eine sogenannte Paroxysmale Hemikranie handeln. Bei dieser erleben Betroffene die Schmerzattacken über den Tag verteilt immer wieder.

Doch auch als sekundär auftretende Kopfschmerzen kann es sich handeln. In diesem Fall ist der stechende Schmerz nur ein Symptom eines anderen Problems. Grund hierfür können Beschwerden an der Wirbelsäule oder beispielsweise eine Augenerkrankung sein.

Auch die Zähne können Grund für die Schmerzen sein. Viele Menschen leiden unter Verspannungen, die ebenfalls zu den Schmerzen führen können.

So kannst du deine stechenden Kopschmerzen behandeln

Massage Wenn du unter stechenden Kopfschmerzen leidest, wird sich die Behandlung stets nach der eigentlichen Ursache richten. Der Arzt wird also zuerst einmal die Ursache finden müssen und dich danach ganz individuell behandeln.

Nicht selten steckt hinter den Schmerzen einfach nur Stress oder hartnäckige Verspannungen der Wirbelsäule. In diesem Fall kannst du natürlich auch selbst einige Maßnahmen ergreifen. So solltest du beispielsweise ausreichend Wasser zu dir nehmen und auf einen gesunden Schlaf achten.

Viele Verspannungen entstehen aufgrund unserer Haltung während des Tages oder durch die falsche Matratze in der Nacht. Außerdem sind Entspannungstechniken wie Yoga oder Meditation bestens geeignet, um wieder zur inneren Mitte zu finden.

Auch in deinen Alltag solltest du immer wieder auch Entspannung einbauen. Wenn du beispielsweise lange im Büro sitzt, solltest du dich zwischendurch immer wieder strecken, aufstehen und ein wenig spazieren gehen. Diese Dinge werden dir mit Sicherheit helfen, wenn es sich um Verspannungen handelt, die aufgrund von zu wenig Bewegung entstehen.

In manchen Fällen können die Verspannungen und daraus entstehenden Kopfschmerzen auch von Zahn- oder Kieferproblemen kommen. Vor allem Fehlstellungen sind hierfür oftmals der Grund. Dabei solltest du den Weg zum Zahnarzt nicht scheuen und über eine Begradigung der Zähne nachdenken! → bereits wenige Millimeter können den Körper in ein Ungleichgewicht bringen und wir bekommen es mit unterschiedlichsten Problemen zu tun.

Augenprobleme und Sehstörungen führen außerdem sehr oft zu Kopfschmerzen. Die meisten Menschen verspüren dann ein Stechen im Kopf oder entwickeln sogar starke Migräne. In vielen Fällen benötigen Betroffene daher nur eine Brille und die Schmerzen verschwinden von alleine wieder. Wenn du also bemerkst, dass du nicht mehr so scharf sehen kannst wie früher, solltest du unbedingt den Augenarzt aufsuchen.

Natürlich kannst du es auch mit Hausmitteln wie beruhigenden Tees oder ätherischem Minzöl versuchen, dass du dir bei starken Kopfschmerzen auf die Schläfen reibst. Hierfür benötigst du nur ein bis zwei Tropfen. Das ätherische Öl der Minze wirkt entspannend und kann den Schmerzen somit ebenfalls entgegenwirken.

Besonders wichtig ist in dem Zusammenhang übrigens auch eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Neben der ausreichenden Flüssigkeitszufuhr solltest du auch darauf achten, ausreichend Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe zu dir zu nehmen.

Kopfschmerzen können auch aufgrund einer falschen Ernährungsweise immer wieder auftreten.
Obst, Gemüse, Nüsse, pflanzliche Öle, gesunde Tees und Vollkornprodukte gehören zu einer gesunden Ernährungsweise dazu, die sich auch sehr positiv auf das Thema Kopfschmerzen auswirken wird.

Fazit

In der Regel sind Kopfschmerzen zwar störend und können uns den Alltag ganz schön erschweren, doch sind sie meist harmlos und verschwinden wieder von selbst. Die Ursachen für die Schmerzen können mitunter sehr verschieden sein.

So sind es oftmals Verspannungen der Wirbelsäule, Stress oder auch zu viel Alkohol am Vortag, der uns die stechenden oder pochenden Schmerzen verursacht. Sollten neben den Kopfschmerzen auch andere Symptome auftauchen oder die Schmerzen einfach nicht mehr verschwinden, ist der Weg zum Arzt unausweichlich, um der Ursache auf den Grund zu gehen und gemeinsam mit diesem, die richtige Behandlungsform zu finden.

Weitere Blogbeiträge:

  • FREIVONKOPFSCHMERZEN
Frei-von-Kopfschmerzen Produktbild

WERDE JETZT ENDLICH

FREI VON KOPFSCHMERZEN!

Steigere langfristig deine Lebensqualität!

www.frei-von-kopfschmerzen.de

© 2020 - 2021